Wanted: Gebetshocker!

Komisch, dass man auf manche Ideen erst so spät kommt:

Ich war schon ein paar Mal in Taizé  und kenne die Dinger auch aus Studenten-GoDis in der khg Würzburg, aber durch das derzeitige Lesen von Franz Jalics (“Kontemplative Exerzitien”) und Richard Reschika (“Praxis christlicher Mystik”) erwachte in mir der Wunsch, einen Gebetshocker zu erwerben.

Aber siehe da: Gar nicht so einfach! Wüßte nicht, wo man einen solchen Hocker in WÜ erwerben könnte. Im Internet gibt es hochprofessionelle Angebote (z.B.  h i e r ), aber:

- Worauf sollte man achten (Länge, Höhe, Material, überstehend oder abgeschlossen…) ?

- Gibt es eine empfehlenswerte Kaufquelle, also einen unterstützenswerten Anbieter?

- Oder habt Ihr ne ganz andere Empfehlung ?

About these ads

12 Kommentare

Eingeordnet unter Blogroll

12 Antworten zu “Wanted: Gebetshocker!

  1. Markus Fenn

    Hi Thorsten!

    Ich finde, dass man so ein Werkstück selber bauen sollte. Da hat man einfach etwas eigenes, individuelles, persönliches… So ein bisschen Holz und Schrauben kosten ein paar Euro im Baumarkt. Dazu braucht man noch nicht mal ne elktr. Stichsäge, höchstens nen Bohrer und Handsäge.

    Hier hat man sogar Bilder und Maße davon:
    http://www.inhop.de/pro/Meditationshocker_Taize_Bausatz.html

    Kleine Herausforderung!

    Markus

  2. Die einschlägigen Versandhäuser für Kirchenbedarf haben solche Hocker auch im Angebot (z.B. Schreibmayr oder Ludwig, beide München, Slabbinck auch). Allerdings kenne ich die Maße nicht, und die Maße sind nicht unerheblich, damit’s nicht wehtut beim Beten und Meditieren. Zur Not kann man sich eine Decke zwischen Hocker und H. legen. Selberbasteln wie oben vorgeschlagen ist natürlich eine feine Sache … Viel Spaß beim Stöbern.
    Johannes

  3. Also ich steh mehr auf ne richtige Kniebank (gibts ab 400€ (!) bei http://www.gebetsbank.de/). Irgendwann werd ich mir sowas auch mal zulegen. Eignet sich allerdings nicht so gut, wenn man schnell man mit ner Gruppe zusammen hinknien will. Aber für nen festen Platz gibts meiner Meinung nach nix Besseres.

  4. :-) ich hab auch ein selbstgebautes aus früheren teenie-zeiten. das ist schon recht primitiv. aber ich kann zufällig gut darauf sitzen. wir haben in der kapelle eine ganze palette von höckerchen, die mir zu hoch sind und bei denen ich das gefühl habe, dass ich da zu leicht abrutsche. also ist ein passendes mass für mich ziemlich ausschlaggebend. aber das kann man leider wohl nur durch ausprobieren herausfinden.

    bei meinem hocker sind allerdings nicht die füsse in der schräge (wie bei der vermeintlichen taizé-style bauanleitung), sondern dort, wo das horizontale stück aufliegt.

  5. bei bausinger.de unter “sitzbänke” findest du was.

  6. kuli

    moin!

    also… hab da schon die wildesten sachen erlebt. kann mich da an diverse angenehme, aber – und das muss man an dieser stelle ehrlicherweise hinzufügen – auch an ein paar ziemlich ziemlich unbequeme gebetshocker, wo mir auch noch viele Fragen offengeblieben sind, erinnern.

    vor nicht allzu langer zeit hatte ich im gebet z.b. ein sehr ungewöhnlich starkes empfinden von Gottes deutlicher führung. und als sich diese “führung” dann ziemlich eindeutig als sackgasse entpuppte, war ich schon ziemlich ge shockt…

    hat da jemand schon ähnliche gebetshocker erlebt?

  7. wessnet

    Vielen Dank für alle guten Tipps!

    @Markus: Eine gute Idee, aber ich weiß schon, warum ich Jurist und nicht Handwerker geworden bin. Es leuchtet mir ein, dass das nicht schwer sein kann, aber ich habe die Befürchtung, dass der Hocker dann zu expressionistisch ausfällt, wenn ich ihn selbst anfertige.

    @Johannes: Das ist auch meine Befürchtung, dass bei Versandbestellung die Maße einfach nicht zu mir passen. Vielen Dank für die Einkauftipps!

    @Achim: Die Gebetsbank ist natürlich der ICE unter den Gebetsplätzen, ich will aber erst einmal mit dem Fiat Uno anfangen.

    @Yotin: Erst einmal vielen Dank für Deine Buchempfehlungen, vor allem Jalics hat es mir angetan, aber auch “Die Wolke des Nichtwissens”. Oder durfte ich letzteres gar nicht sagen?

    Die Tipps von Dir und Johannes haben mir aufgezeigt, dass ich wohl mal “probesitzen” sollte, wenn man es genau wissen will.

    @Marcus K.: Shocking! Mein Link oben führt sogar zu einer Meditatio-Shocker-Seite! Von daher: Let`s shock!

  8. Shocker Team :-)

    Hallo Thorsten,
    erstmal vielen Dank, dass sie unsere Seite als “hochprofessionelles Angebot” erwähnen.
    Als kleiner Tipp, wenn Ihnen ein Hocker zu unbequem ist, dann kann mit einer Decke, zum Höhenausgleich, oder zusammengerollt unter der Ferse, oder als Sitzunterlage, nachgeholfen werden. Ich empfehle aber in der Regel einen hohen Hocker für einen Mann mit einer durchschn. Größe von 1.75 m eine Höhe von mind. 23 cm.

    Übrigens,
    Franz Jalics ist seit über 25 Jahren ein guter Freund unseres Hauses und wohnt gleich um die Ecke, im selben Ort :-)

    Einen schönen Gruß und fröhliche Weihnachten
    Erich

  9. wessnet

    Hallo Erich,

    vielen Dank für den Besuch auf meinem Blog.

    Habe gerade einen “Leihgebetshocker”, den mir jemand zum Ausprobieren überlassen hat, liebevoll selbst getischlert mit ausgeschnittener Taube. Dabei habe ich mittlerweile festgestellt, dass so ein Hocker sehr hilfreich ist, ich benutze ihn gerne.

    Eure Hocker gefallen mir übrigens ausgesprochen gut, es kann sein, dass ich demnächst Kunde werde! Zumal auch noch Herr Jalics in der Nähe wohnt, den ich freundlichst zu grüßen bitte, sein o.g. Buch lese ich gerade mit großem Gewinn.

    Freundliche Grüße zurück, ein gesegnetes Weihnachtsfest!

  10. sind zwar alte beiträge konnte mich aber durch den bereits stattgefundenen austausch sehr gut informieren vielen dank. ich denke ich werde mir einen kaufen. beste grüsse aus München. Benedikt!

  11. Annegret

    Hallo!
    Eure Beiträge sind schon ein paar Jährchen her und ich fürchte, dass es in der Zwischenzeit schwieriger geworden ist, Gebetshocker zu bekommen. Und selber basteln ist für mich leider auch keine Option :-( Hat jemand von euch einen aktuellen Tipp? Und zu welcher Firma gehört eigentlich Erich?
    Vielen Dank schon mal!
    Und vor allem herzlichen Dank dir, Thorsten, für diese interessante Seite, die ich heute zum ersten Mal entdeckt habe!
    Liebe Grüße,
    Annegret

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s