Nano, Nano, Nano…

…ist schon da.

Der neue iPod Nano 8GB hat mich die letzten zwei Tage in meiner (knappen) Freizeit beschäftigt und begeistert.

iTunes ist beim Einstieg erst einmal eine harte Nuß, und wenn man nicht wie das Krätzchen in dem mythenmetzschen Werk „Der Schrecksenmeister“ von dem Baum der Erkenntnuß genascht hat, muß da etwas Gehirnschmalz aufgestrichen werden.

Der „Drag & Drop“-gewöhnte MP3-Player-Auflader muß erst einmal mit ansehen, wie das mit DSL blitzschnell geladene iTunes nach der ersten Umwandlung der bereits auf dem Notebook vorhandenen Musikdateien in das iTunes-Format und dem ersten Anschluß des kleinen Wunderkistchens  den jungfräulichen iPod nach alchimistischen Geheimregeln mit einem bunten Reigen aus nach undurchschaubaren Auswahlkriterien zusammengesuchten Musikinformationen füttert. Kurzum würde iTunes bei einem 80GB wohl einfach die gesamte Mediathek synchronisieren, wenn man es bei der Standardeinstellung belässt. Beim 8GB ist natürlich nicht genug Platz, also selektiert iTunes.

Das muß aber nicht sein, man kann auf manuelle Konfiguration umstellen, und hopps kann man, wie gewohnt, im Menü einfach die gewünschten Titel rüberziehen.

Sehr klasse ist: iTunes lädt auf Wunsch die CD-Cover auch von über CD-Umwandlung gerippten Alben nach.

Mit der „Cover Flow“-Funktion kann man dann in iTunes und nach der Synchronisation auch auf dem iPod durch seine Alben blättern, und auch beim Abspielen zeigt der iPod neben den Titelinfos das Cover an.

Und eine spassige Sache ist auch das Abonnieren von Podcasts. Das geht kinderleicht durch Anklicken, ist wohl in der Regel kostenlos und versorgt mich automatisch mit den neuesten Lieblingsinfos. Habe zum Einstieg mal

– Tagesschau

– National Geographic

– Taize

– Best of YouTube

– Jamie Oliver

– Deutschlandradio Kultur

– Dittsche

– Die Sendung mit der Maus

abonniert.

Nun zur Technik:

Saubere Verarbeitung, sehr gutes, helles und präzises Display, guter Sound, Bedienung 1a, und der 8GB hat wirklich die optimale Größe (2x Streichholzschachtel).

Bleibt noch ein zu erforschendes Geheimnis: Wie bringe ich den iPod dazu, schon vorhandene Hörbücher in das Verzeichnis „Hörbücher“ und nicht „Musik“ abzulegen?

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Werkzeug

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s