Mein Spam bleibt Grieche!

Dinge, die ich wirklich nicht mag:

– künstliches Licht im Halbschlaf

– Radionachrichten mit Musikuntermalung

– Sellerie

– Buchhaltung

– Busfahrten in Winterbekleidung in vollbesetzten Linienbussen

– Humorlosigkeit

– E-Mail-Werbung für Viagra, Viaaaaagraaaa oder Penisverlängerung

– und vor allem diese saudämlichen, täglichen Spams, die Akismet für mich bei den eingehenden Kommentaren auf diesem Blog herausfiltert: Immer phantasievolle Namen wie Hippocrates, Pavlos, Achilles, Anninos oder Pericles, immer die gleichen blöden Links in diesen Spam-Kommentaren auf die wildesten Dreckseiten. Liebe Pseudogriechen: Es reicht! Verpisst Euch! Lasst mich und die Welt in Ruhe und schändet nicht das würdevolle Ansehen einer altertümlichen Hochkultur aus dem Mittelmeerraum, sonst beginne ich einen peloponnesischen Krieg gegen Euch. Oder schicke mal Herakles zum Mistausräumen vorbei!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Privat, Problem, WWW

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s