10 Fragen an den Bücherfreund

Nachdem ich noch niiiiieeeee ein Stöckchen zugeworfen bekam, freue ich mich sehr, dass Frank Mazny dieses Stöckchen an „alle Willigen“ weitergereicht hat. Ja, ich bin willig, und habe daher hechelnd dieses schöne Stöckchen gefangen. Als alter Lesehund ist es mir ein Vergnügen, die Fragen zu beantworten, und werfe das Stöckchen weiter an Alex und Achim. Von denen weiß ich, dass sie gerne lesen, alle anderen dürfen aber auch gerne 😉

1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?

Georges Perec: Das Leben. Gebrauchsanweisung  (war mal hochgelobt bei 2001, aber wie würde Dom Joly in „World shut your mouth“ sagen: That is …shit!)

2. Von welchem Autor kannst Du behaupten: “Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen!”

(d.h. aber nicht, dass ich nicht noch andere Lieblingsautoren hätte, wie z.B. Dostojewskij, Tolstoi, Frisch, Dürrenmatt, Kafka, Hybels, Yancey, Guardini, Anselm Grün, T.C. Boyle, O`Brien, Kishon usw.!!!!)

– Hermann Hesse

– J.D. Salinger

– Sven Regener (der hat auch nur zwei geschrieben 😉  )

– Walter Moers

– Hanif Kureishi

– Benjamin von Stuckrad-Barre

– Christian Kracht

– John Ortberg

– Max Goldt

– Beinahe C.S. Lewis (mir fehlen noch ein paar SciFi-Werke, die geistlichen Bücher habe ich aber wirklich durch)

– Joanne K. Rowling

3. Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?

Schwer! „Der Fänger im Roggen“ von Salinger oder „Narziß und Goldmund“ von Hesse. Oder „Sturmhöhe“ von Emily Brontë. Oder oder…

4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?

Die Bibel und die Bücher von/mit  Ratzinger („Gott und die Welt“ und „Salz der Erde“ – muss man gelesen haben!)

5. Von welchen Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?

Luise Rinser

Hera Lind

Henry Miller

Rudolf Augstein

6. Welches Buch hast Du mehr als zwei Mal gelesen?

Gott: Die Bibel

Oswald Chambers: Mein Äußerstes für sein Höchstes

Hermann Hesse: Der Steppenwolf

J.D. Salinger: Der Fänger im Roggen

J.R.R. Tolkien: Herr der Ringe

Einige Harry Potters

Walter Moers: Wilde Reise durch die Nacht

Hermann Hesse: Narziß und Goldmund

Max Goldt: Die Radiotrinkerin

J. Kardinal Ratzinger (damals noch 😉 ):Salz der Erde

Romano Guardini: Der Herr

…und noch diverse andere. Bücher liest man doch meistens mehrmals, oder?

7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?

 Gödel Escher Bach

8. Wenn man Dich drei Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur drei Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?

Die Bibel

Der Herr (Guardini)

Kontemplative Exerzitien (Jalics)

9. Bei welchem Titel sind dir schonmal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

Da bin ich bei Filmen anfälliger – ich glaube nur bei Stellen aus dem Neuen Testament…

10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?

Die Bedienungsanleitung meines Videorekorders.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Drucksachen

3 Antworten zu “10 Fragen an den Bücherfreund

  1. oh nein! stuckrad-barre! – hingegen: MAAX GOOLDT! wenn man jetzt sagt: „den find ich hinreissend komisch!“ – würde m.g. wenn er das mitbekäme nur überlegen lächeln? oder sich freuen?

  2. wessnet

    Tja, Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander.

    Max Goldt ist bestimmt gegen Lob nicht unempfänglich, habe ihn schon ein paar Mal bei Lesungen erlebt, und er war nicht gerade beifallsresistent.

    Zur Ehrenrettung des Herrn Stuckrad-Barre muss ich anmerken, dass ich nur ein einziges Mal in der Harald-Schmidt-Show war (Geburtstagsgeschenk meiner Frau), und da führten Schmidt und SB einen Artikel von Thomas Bernhard aus der „Zeit“ auf. Es ging darum, dass Bernhard mit Peymann eine Hose kaufen wollte. Der Artikel war genial, das nachgespielte Minitheaterstück eine Sternstunde der Harald-Schmidt-Show, nur noch vom schwarzen Bildschirm übertroffen.

    Willst Du das Stöckchen nicht auch aufschnappen?

  3. Pingback: Blogstöckchen: 10 Fragen an den Bücherfreund « Read.Think.Pray.Live.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s