Vorher – Nachher

Vorher

Nachher

Der Frühling kommt, die Matte fiel, die Meinungen dazu sind geteilt. Und, soll sie wieder wachsen, die Matte? Ich harre Deines Frisurtipps…

14 Kommentare

Eingeordnet unter Die gute Frisur, Privat

14 Antworten zu “Vorher – Nachher

  1. Markus

    Ich bin für die Matte!

    Wenn du es mal ein paar Sachen ausprobieren willst, dann probiers doch mal hier:

    http://www.thehairstyler.com/

    Markus

    P.S. Was sagst du zu Colin Farrell oder doch Lenny Kravitz?!

  2. Meine Meinung dürfte bekannt sein.

  3. nein. christen sollen bitte seriös aussehen.

  4. wessnet

    Für die bisherigen Kommentare besten Dank!

    Es ist schön zu wissen, dass ich in dieser haarigen Situation nicht alleine dastehe. Ohne Haarspalterei ist festzuhalten, dass es derzeit offensichtlich 2:1 für den Wischmob steht. Der Herr dasaweb hat sein Bedauern nämlich schon persönlich ausgesprochen. Wenn ich die Frau Fenn in spe hinzuzähle, steht es sogar 3:1. Wenn ich meine Bürofee Frau Walter addiere, 4:1. Meine Frau ist dagegen, hat aber die hippiesken Anwandlungen gnädig toleriert und an manchen Tagen zeitweises Wohlgefallen artikuliert. Meine Mutter hat gottlob keinen Internetanschluss, sie würde jetzt schreiben, Jörg Pilawa hätte doch eine soo schöne Frisur, und ich hätte doch eigentlich auch sooo schöne Haare usw.

    @beisasse: Deine Emoticon-Abstinenz lässt mich im übrigen zweifeln, ob die einzige Gegenstimme überhaupt ernst gemeint war.

    Ich selbst finde es gerade übrigens nett, mal wieder Luft an die Birne zu bekommen. Erste Bedenken ob meiner Haartracht bekam ich beim Frühstück auf Schloss Klaus, wo mich ein mir bis dahin unbekannter junger Mann in einer Atmosphäre, wo man sich vorwiegend duzt, mit den Worten ansprach: „Sind sie Künstler?“

    Wie sagten schon die Ärzte: Nichts ist wirklich wichtig, nur … die Frisuuuuur

  5. wessnet

    @Martin: Das würde meiner Mutter gut gefallen! Aber ich halte es da mit Harald Schmidt: Keine Farbe auf den Kopfpelz, sondern in Ehren ergrauen, und ab und zu mal ne Matte.

    Oder doch keine Matte mehr? Es ist zum Haare raufen!

  6. ich stelle mich oppositionell gegen die mehrheitsmeinung: mattelos find ich besser.

  7. k.

    find’s kurz auch besser. die matte hatte zwar was künstlerisches, das stimmt, aber ohne find‘ ich dein gesicht viel ausdrucksstärker…

  8. wessnet

    „Aber das Haar seines Hauptes fing wieder an zu wachsen, nachdem es geschoren war.“ Ri 16, 22

    Siehe da, das Blatt wendet sich! Um Haaresbreite liegen die Mattenfreunde noch vorne. Ob Scherblatt oder Haar wie eine Herde Ziegen, die herabsteigen vom Gebirge Gilead, das ist hier die Frage…

  9. also, um ein wenig klarheit zu schaffen: ich finde die version mit ohne tatsächlich besser. vielleicht formuliere ich auch mein argument noch einmal um: christen sollten so aussehen wie die leute um sie herum auch.

  10. Hehe, der beisasse weiß glaub nicht, wie die Leute um das wessnet herum so ausschauen ;o)

  11. wessnet

    Ich hoffe, der beisasse kommt uns deswegen bald mal besuchen! Aber Vorsicht, Haarinfektion möglich!

    Habe übrigens den Superchrist gemäß dieser Definition gefunden:

  12. kurz oder lang du siehst gut aus 🙂 nimm Koffein Shampoo

  13. wessnet

    Koffein Shampoo? Bleibt dann das Haar länger wach? Klär mich mal auf…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s