So ist Paris

Es gibt Gravierendes:

Der Tänzer hat Herzprobleme und entdeckt, zur Untätigkeit verdammt, die wichtigen Dinge im Leben. Die Ex des Gemüsehändlers ist süchtig nach Leben, fährt im Aufwind Motorrad und wird im Höhenflug gestoppt. Der Geschichtsprofessor prostituiert sich fürs Boulevardfernsehen, sucht nach dem Tod seines Vaters die verlorene Jugend und findet sie scheinbar in einer jungen, hübschen Studentin. Die Models stehen auf animalische Fischhändler, die sensibler sind als man denkt. Für den Kameruner ist Paris das Paradies. Die 40jährige Mutter ist auf der Suche nach dem Anfang des Rests ihres Lebens.

Leben, Sterben und Poesie im ganz normalen Pariser Alltag, das und mehr bietet ein neuer französicher Film namens „So ist Paris„, ein Episodenfilm von Cédric Klapisch mit angenehmer Überlänge in hoher europäischer Kinokunst mit Juliette Binoche und einer Riege der hochkarätigsten Schauspieler, die Frankreich derzeit zu bieten hat. Bei aller Melancholie und Anleitung zur Selbsterkenntnis ist der Film ein Kaleidoskop der Weltstadt der Liebe und des Lebens an der Seine, ein postmoderner Totentanz in der Tradition der Autorenfilme und gedreht mit den Mitteln der Ästhetik des 21. Jahrhunderts. Ein Playdoyer für das Leben und die Individualität, ein Streifen, in dem Menschen in ihrer alltäglichen Schönheit und Würde im Mittelpunkt stehen.

Bayern 3 und Kino Kino haben es möglich gemacht, dass der am 17.07.08 startende Streifen kostenlos in einer Vorpremiere im Würzburger Programmkino „Corso“ angesehen werden konnte. Ich teile die Meinung des Moderators: Wir brauchen solche Programmkinos wie das Corso, und wir brauchen Filme wie „So ist Paris“. Meine Empfehlung!

Nachtrag:

Pünktlich zum offiziellen Filmstart hat heute, am 17.07.08, DeutschlandradioKultur den Film rezensiert und Regisseur Klapisch interviewt. Nach eigenen Angaben wollte Klapisch ein Portrait seiner Heimatstadt unter Zuhilfenahme der Menschen, die in der Seinemetropole leben, zeichnen. Natürlich seien die Geschichten fiktiv, er habe sich aber viele Notizen gemacht und wollte Paris so abbilden, wie es ist, in seiner ganzen kulturellen und sozialen Vielfalt, so, wie er die Stadt und ihre Einwohner erlebt. Eine Stadt ist eben das Produkt der Menschen, die in ihr leben. Projekt geglückt!

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Film

Eine Antwort zu “So ist Paris

  1. hallo wessnet

    schreib mal was über deine ersten erfahrungen mit yoga

    das würde mich ja mal interessieren!

    herzliche grüße
    martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s