Wohin gehst du?

Wenn es einen Film gibt, der für mich DER Film schlechthin ist, dann ist es „Quo Vadis“.

Ja, ja, das ist natürlich die Mutter aller Sandalenfilme und das Werk, das neben Asterix die meisten unvergänglichen Bilder vom „alten Rom“ in Kinderseelen gebrannt hat. Auch mögen viele Menschen Probleme damit haben, sich Petrus anders vorzustellen als den Schauspieler in diesem Film.

Und dann natürlich der 30jährige Peter Ustinov in der genialen Rolle des durchgeknallten Cäsars und Pseudokünstlers Nero.

Aber der Film rührt in mir noch mehr an: Unzählige Male habe ich ihn mit meinem Vater daheim auf dem Sofa auf ARD und ZDF angesehen, begeistert die Atmosphäre Roms aufgesogen, war berührt von der Darstellung der Christen, von Petrus, aber auch von der moralischen Fraktion des alten Rom, verkörpert in Neros Berater, habe in der Arena mit Marcus mitgefiebert, noch heute kullern mir Tränen aus den Augen, wenn Petrus umkehrt. Wer weiß, was dieser Film schon alles in mir angelegt hat, bevor ich 15 Jahre später Christ geworden bin.

Bislang gab es dieses Meisterwerk, das zugegebenermaßen kein Fellini, Pasolini, kein Bergmann oder Godard, aber großes Popcornkino in seiner gewaltigsten Form ist, noch nicht auf DVD. Aber jetzt! Kinder, wenn ihr den Film noch nicht kennt: Kaufen, reinlegen, Werte entdecken, grandios unterhalten werden, nie wieder vergessen. Wer sich das Ding eh kaufen will, für das ich hier mit bestem Gewissen Frontalwerbung mache, kann auch meinen Amazon-Partnernet-Link verwenden:

quo-vadis3

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Film

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s