Wie Weihnachten doch noch schön wurde…

Am Heiligen Abend war ich, wie der geneigte Leser dieses Blogs bemerkt haben wird, noch gar nicht so weihnachtlich gestimmt.

Gar nicht schlecht gelaunt oder so, es erschien mir nur so absurd, dass gerade an diesem Tag Weihnachten beginnen soll.

Abends waren wir dann im trauten Familienkreis zusammen. Es war sehr schön, gutes Essen, alle gesund, das erste Mal das kleine Nichtchen dabei, schöne, liebevoll ausgesuchte Geschenke. Aber in meinem Inneren immer noch nicht Weihnachten.

Nachts gingen wir dann gemeinsam in die Christmette von St. Josef in Marktheidenfeld. Viel Weihrauch (man würde sich nicht wundern, wenn die Messdiener später alle drogenabhängig würden), Kerzen, Weihnachtslieder. In mir immer noch freundliche Neutralität.

Dann predigte Pfarrer Hermann Becker und erwischte mich: In einfachen, aber treffenden Worten wies er darauf hin, dass Gott nicht durch das „Hauptportal“ zu uns gekommen ist, sondern im Stall. Dort war es ärmlich und unaufgeräumt, wie in unserem Innern. Genau dort will er hineinkommen, in die Welt und in uns, so wie wir sind.

Esoteriker wollen sich das Leben schön machen, Fundamentalisten kämpfen gegen die Welt. Gott kommt in die Welt, wie sie ist.

Wir können Gott in unser unaufgeräumtes Leben hineinlassen, brauchen keine Angst zu haben.

Seitdem ist für mich Weihnachten. Und ich habe etwas Einfaches ganz neu verstanden.

Gestern dann noch mal „Quo Vadis“ gesehen: Ich erwarte ein Wunder, dass bei mir beginnen muss und nichts mit dem zu tun hat, wie wir uns Weihnachten eingerichtet haben. Weihnachten beginnt, wenn Gott in die Realität kommt – und wir die Tür öffnen.

Noch mal Hermann Becker:

Der Türgriff des Herzens sitzt Innen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Weihnachten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s