That’s not the shape of my heart

Seit rund 14 Tagen ist dieser schon etwas ältere Sting-Song in mir aufgelebt, fällt mir immer wieder ein, bringt mich zum Nachdenken, lässt etwas in mir anklingen, das ich noch nicht verstehe.

Ich verstehe nicht einmal den genauen Sinn des Songs: Es geht um Spielkarten, Liebe und Krieg, vielleicht um Ehrlichkeit.

Ich übe sogar gerade das Fingerpicking und habe dafür extra meine alte Akustische neu besaitet (mit einem Pack aus der Dresdner Neustadt übrigens).

Kann mir jemand eine Interpretation des Songs anbieten?

Hier eine schöne Aufnahme mit Sting (dem alten Checker) und seinem Haus- und Hofgitarristen Dominic Miller

4 Kommentare

Eingeordnet unter Musik, Privat

4 Antworten zu “That’s not the shape of my heart

  1. Dieser wunderschönen Lyrik nähere ich mich mit Respekt und großer Vorsicht. Es sind einfach Bilder, die ich beim Hören des Liedes sehe. Da ist ein Spieler – und das Spiel ist das Spiel des Lebens. Die Karten symbolisieren einerseits das Schicksal, andererseits die Trümpfe, mit denen Menschen andere Menschen austricksen: Krieg (Macht) und Diamanten (Geld). Doch danach sucht der Spieler nicht, das ist es nicht, wonach sein Herz verlangt. Er sucht hinter die Dinge zu schauen, sucht nach der Bedeutung des Lebens schlechthin, vielleicht nach Liebe. Doch das wagt er nicht zu offenbaren – seine Maske ist sein Pokerface , sein Herz bleibt für andere verschlossen und unzugänglich.

  2. Susis Sohn

    Genau. Es geht hier darum, dass er nur wenige und oft die falschen Gefühle zeigt.

    „I know that the spades are swords of a soldier
    I know that the clubs are weapons of war
    I know that diamonds mean money for this art
    But that’s not the shape of my heart“

    Unter den Masken, die er leider doch immer wieder aufsetzt, gibt es böse und aggressive (Schwerter und Waffen) und er kämpft damit um eigentlich unwichtige und belanglose Dinge (hier als Beispiel Geld). Doch all das möchte er nicht. Er will eigentlich nur diese eine Maske, die ihn selbst zeigt aufsetzen.

    „And if I told you that I loved you
    You’d maybe think there’s something wrong“

    Er hat mit seinen Worten („Those who speak know nothing; And find out to their cost“) schon so viel Schaden angerichtet, dass ihm nicht mehr geglaubt werden würde, wenn er nun sagen würde, dass es diese Person liebt.

    Ich finde diesen Song ganz großartig und verbleibe verbeugend vor diesem die Hälfte meines Lebens geliebten Talents.

    Sebastian

  3. Danke Euch beiden, ich sehe schon, die Familie Tobies verfügt über einen ausgezeichneten Musikgeschmack.

    Eure Interpretationen klingen stimmig. Und es bleibt immer noch ein Geheimnis in den Bildern:

    Sind die Karten Bilder für Gefühle oder Handlungsmuster? Oder eben für mein Schicksal? Weiß der Spieler, womit er spielt, oder ist er überrascht über die aufgedeckten Karten? Wird es vielleicht für ihn, der bisher gespielt hat, Zeit, ehrlich vor sich zu werden?

    Sting hat ein paar große Trümpfe im Ärmel, einer davon ist dieser unglaublich gute Song.

  4. Marcus

    Die Karten gibt Gott wie wärs denn mit dem Bild? Arm, reich, Ruhm, schwarz, Rassismus… Nur ein Ansatz.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s