Monatsarchiv: Mai 2010

Es könnte alles so einfach sein – ist es aber nicht…

Bereits vor ein paar Jahren habe ich hier mal über Homosexualität und Kirche geschrieben.

Mit großem Interesse beobachte ich gerade einen sehr differenzierten Umgang mit diesem Thema: Kürzlich im „Aufatmen„, ganz aktuell bei Peter Aschoff, und auch N.T. Wright hat sich dem Thema vorsichtig angenähert:

Meine Gedanken dazu:

– Wer hier „biblisch“ argumentieren möchte, bekommt viel Rückenwind – aber bewegt sich auf dünnem Versmaterial
– Wer sich ernsthaft mit homosexuell empfindenden Menschen darüber austauschen will, die noch zudem Interesse am Glauben haben: Was wäre in einer solchen Debatte gefühlt richtig? Lasst uns doch auch hier mal denken: W.W.J.D.?
– Wenn Schwule und Lesben Kirche nicht attraktiv, Christen nicht sympathisch, die Bibel verurteilend und nicht ermutigend finden: Ist das richtig, und wenn nein: Woran liegt das?
– Wenn man bei diesem Thema fragt: Wie relevant könnte der christliche Glauben für homosexuell empfindende Menschen werden: Was wären erste gute Schritte?

Advertisements

21 Kommentare

Eingeordnet unter CityChurch, Vaterland

N.T. Wright über die Hölle

Nach langem Nachdenken: Ja, so sehe ich das auch.

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Emergentes, Vaterland, WWW