Monatsarchiv: Juni 2011

Wenn die Pulsuhr nicht piept…

Weder Midlife Crisis noch Ärzterat, aber der immer stärker werdende Ruf meines Körpers führte mich in mein aktuelles, selbsterwähltes Wellnessprogramm:

– Kein Zucker, auch nicht in Getränken

– Abends keine Kohlenhydrate

– 4x wöchentlich Laufen, stets frühmorgens, nach Möglichkeit unter der anaeroben Schwelle

Also musste eine Pulsuhr her. Die Wahl fiel auf die Polar FT7. Die soll angeblich piepen, wenn man die Schwelle zwischen aerober und anaerober Phase überschreitet. Tut sie aber nicht.

Nein, ich laufe nicht so, dass ich stets im Fettverbrennungsmodus bin. Auch ist der Signalton nicht defekt. Man hört ihn nur einfach nicht. Außer, man ist Hund, Vulkanier oder so etwas. Erklärung dazu vom Kundendienst: Die Uhr ist wegen ihrer Wasserdichte bis 30 m so hermetisch gebaut, dass die Töne nur sehr schwer zu hören sind. Macht nichts, ich nehme dank des obigen Verhaltens trotzdem gut ab und fühle mich fit wie schon lange nicht mehr. Außerdem würde das Gepiepe eh nerven.

Aber lustig ist das schon, eine führende Weltfirma…

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Laufen, Spocht